Altonaer
Chiropraktik
Praxis

Ausbildung


Um eigenständig einen Patienten untersuchen, eine Krankheit diagnostizieren und effektiv behandeln zu können, benötigt ein Chiropraktor eine qualifizierte Ausbildung und viel praktische Erfahrung. Das i.d.R fünfjährige Hochschulstudium der von den internationalen Fachverbänden anerkannten Chiropraktoren, erfolgt nach einheitlich, international gültigen Standards, die regelmäßig von unabhängigen Gremien, wie von der CCE (Councils on Chiropractic Education) überprüft wird. Da in Deutschland bisher auf diesem Niveau noch keine Ausbildung möglich ist, müssen angehende Kollegen an ausländischen Hochschulen studieren.

In Grundstudium sind die Inhalte denen des Medizinstudiums sehr ähnlich. Von Anfang an jedoch wird das praktische in den Mittelpunkt gestellt. Es dauert einige Jahre, die Sensibilität der Finger und Hände zu schulen, um Strukturen zu ertasten und gesunde Bewegungsabläufe von beeinträchtigten unterscheiden zu können. Abhängig vom jeweiligen Studienmodell erhält der erfolgreiche Absolvent einen akademischen Abschlusstitel (Bachelor, Master, Cand. Manu). Um die Ausbildung abschließen zu können, muss der Absolvent im Anschluss an das Studium noch ein mindestens einjähriges Weiterbildungsprogramm (Assistenzzeit) absolvieren. Erst dann ist der Weg in die selbstständige Arbeit frei.


Die Situation in Deutschland

Anders als in anderen europäischen Ländern ist die Chiropraktik als eigenständiger Heilberuf in Deutschland nicht anerkannt und die Bezeichnung Chiropraktor nicht gesetzlich geschützt. Aus diesem Grund müssen auch im Ausland graduierte Chiropraktoren hierzulande entweder eine ärztliche Approbation oder eine Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz besitzen. Für Patienten in Deuschland ist es häufig verwirrend und schwierig einen qualifizierten Chiropraktor zu finden, da die Anzahl von Chiropraktikern mit unterschiedlichsten Ausbildungen steigt. In den letzten Jahren sind viele Fortbildungs- und Ausbildungszentren mit dem Schwerpunkt Chiropraktik entstanden, die zum Teil in Wochenendkursen einen Masterstitel anbieten. Dies ist möglich, da es vom deutschen Gesetz her nicht geregelt ist, welchen Umfang und welches Nivau eine chiropraktische Ausbildung haben muss.

Alle Mitglieder der Deutschen Chiropraktoren - Gesellschaft e.V. (DCG) sind akademisch ausgebildete Chiropraktoren, deren Studium der Katagorie I der „WHO – Richtlinien zu Mindestanforderungen an das Studium und zur Sicherheit in der Chiropraktik“ entspricht.

Die DCG - Chiropraktoren/Chiropraktorinnen sind gleichzeitig Mitglied des Dachverbandes der europäischen nationalen Berufsverbände „European Chiropactors´Union“ (ECU) sowie des Weltverbandes „World Federation of Chiropractic“ (WFC). Sie richten sich also nach den international gültigen Ausbildungs- und Praxisstandards und nehmen regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen teil, um eine aktuelle, moderne und effektive Behandlung anbieten zu können.



Gesine Lunau hat ihr Studium am Anglo European College of Chiropractic in Bournemouth, England, 1999 mit dem Master of Science (Chiropractic) absolviert und arbeitete drei Jahre in der Nähe von Amsterdam. Heimkehrend (2001) trat sie dem Praxisteam von Chiropraxis Lemche in Delingsdorf (Ahrensburg) bei. Der weiten Anfahrt müde reifte der Entschluss die Arbeit nach Hause, ins schöne Hamburg-Altona, zu holen. So entstand 2004 die "Altonaer Chiropraktik Praxis" in der Behringstraße. Im Mai 2016 war der Umzug in die Räume der Zeißstraße.


Ann-Christin Fuhrmann durchlief ihr Studium am McTimoney College of Chiropractic in Abingdon bei Oxford, England. Im Jahr 2015 absolvierte sie ihr Studium mit dem Masters of Chiropractic. In den folgenden Jahren erweiterte sie ihr Wissen über den menschlichen Bewegungsapparat durch Fortbildungen in der Faszientherapie, DryNeedling, MediTaping und Kinesiologie. Seit Anfang 2021 arbeitet sie als Chiropraktorin in der Altonaer Chiropraktik Praxis


Die Chiropraktoren unserer Praxis sind Mitglied der Deutschen Chiropraktoren Gesellschaft DCG (www.chiropraktik.de) und rechnen als Heilpraktiker nach der Heilpraktikergebührenordnung ab.